Crash in Erkrath-Hochdahl fordert fünf Verletzte

456
Die Unfallstelle in Hochdahl. Foto: Polizei
Die Unfallstelle in Hochdahl. Foto: Polizei

Erkrath. Am Sonntagmorgen ist es auf der Professor-Sudhoff-Straße im Erkrather Ortsteil Hochdahl zu einem Verkehrsunfall gekommen. 

Fünf Leichtverletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz des Unfalls, der sich laut Polizei gegen 9.10 Uhr ereignet hatte. Zu dem Crash kam es, als ein 32-Jähriger aus dem Bereich Freudenstadt auf der die Professor-Sudhoff-Straße in Fahrtrichtung Bergische Allee unterwegs war.

„In Höhe der Bushaltestelle Neanderweg fuhr er diese an, um seinen schwarzen BMW X3 von dort, trotz durchgezogener Linien in der Fahrbahnmitte, über die gesamte Fahrbahn in Gegenrichtung zu wenden“, berichtet die Polizeibehörde. Der Mann übersah dabei allerdings einen VW eines 40-jährigen Mettmanners. Bei dem Wendemanöver des BMW kam es daher zu einer schweren Kollision der beiden Autos.

„Hierbei wurden beide Fahrzeugführer sowie drei Mitfahrer im BMW – im Alter von 63, 7, und 4 Jahren – jeweils leicht verletzt“, so die Behörde. Rettungskräfte brachten die Verletzten für ambulante Behandlungen in umliegende Krankenhäuser. Der Gesamtsachschaden liegt zudem nach Schätzungen der Polizei bei mindestens 12.000 Euro.

Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs-, Unfallaufnahme- und Aufräumarbeiten wurde die Unfallstelle für etwas mehr als eine Stunde komplett gesperrt.