Wülfrather erreicht siebten Platz bei der Judo-Meisterschaft

82
Arthur Distel auf der Matte. Foto: TB Wülfrath
Arthur Distel auf der Matte. Foto: TB Wülfrath

Wülfrath. In der Brandenburg-Halle in Frankfurt/Oder haben die Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen und Männer unter 21 Jahren stattgefunden – unter Wülfrather Beteiligung. 

Von den Judoka des TB Wülfrath hatte sich Arthur Distel bis 90 Kilogramm für seine erste Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Im Vorfeld verspürten die Trainer beim Athleten einen riesen Respekt und eine große Anspannung, da am ersten Wettkampftag fast 300 AthletInnen am Start waren.

Den Auftaktkampf konnte der Wülfrather bereits nach 30 Sekunden mit einem schönen Körperwurf für sich entscheiden. Im Achtelfinale lief es zunächst ganz gut. Es schien es ein enger Kampf zu werden, bevor ein Regelverstoß von Distel zur Niederlage führte.

Zwei Siege in der Trostrunde, davon ein Sieg gegen den Landesmeister aus NRW mit einer Fußtechnik und anschließenden Haltegriff brachten den Wülfrather Athleten in Richtung der Medaillenplätze. Der Kampf um den Einzug ins kleine Finale, Platz 3, war sehr eng. Durch eine Unachtsamkeit gab es einen Vorteil für seinen Gegner und diese Niederlage bedeutete das Aus für den Wülfrather Athleten.

Mit dem siebten Platz erreichte Arthur Distel dennoch ein sehr respektables Ergebnis bei seiner ersten deutschen Meisterschaft, so der Landestrainer.