Ruhr-Museum: Die „Schatzkammer des Ruhrgebiets“ entdecken

24
Tausende Ausstellungsobjekte kann man sehen. Foto: Brigida González/Ruhr-Museum
Tausende Ausstellungsobjekte kann man sehen. Foto: Brigida González/Ruhr-Museum

Essen. Am Samstag, 22. Oktober, findet im Schaudepot des Ruhr-Museums auf dem Welterbe Zollverein die Führung „Das Schaudepot von A-Z“ statt.

In den umfangreichen Sammlungen der „Schatzkammer des Ruhrgebiets“ mit rund 25.000 Objekten gibt es nicht nur Highlights und Schlüsselstücke. Von großen Konvoluten bis zum kleinsten Einzelstück wird das Schaudepot in einem geführten Rundgang 90 Minuten lang durchforstet.

Dabei wird ein detaillierter Blick auf ganz besondere Objekte aus den Sammlungen zur Geologie, Archäologie und Geschichte geworfen – von A, wie die eindrucksvolle Apothekersammlung von Helmut Vester, bis Z, wie das Ziffernblatt der Kirchenuhr aus dem Bergmannsdom in Katernberg.

Die Führung dauert rund anderthalb Stunden. Die Kosten betragen zehn Euro für Erwachsene (ermäßigt: Sieben Euro), Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Schüler und Studenten unter 25 Jahren zahlen drei Euro. Tickets unter: www.tickets-ruhrmuseum.de.

Treffpunkt ist am Schaudepot des Ruhr Museums, Heinrich-Imig-Str. 9 in Essen.