Bücherrummel in der Stadtbücherei Erkrath

47
Rund 1.200 Erkrather Kinder treffen die Menschen „hinter den Büchern“. Foto: Stadt Erkrath
Rund 1.200 Erkrather Kinder treffen die Menschen „hinter den Büchern“. Foto: Stadt Erkrath

Erkrath. Vom 24. Oktober bis zum 4. November sind an beiden
Büchereistandorten in Alt-Erkrath und Hochdahl zahlreiche Grundschulkinder zu
Gast.

Auf Einladung der Stadtbücherei Erkrath treffen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Bücherrummels auf Menschen, die Bücher schreiben und aus ihren Werken vorlesen. Zusätzlich gibt es für Kinder im Vorschulalter Kindertheaterstücke, die an zwei Tagen von Puppenspielern aufgeführt werden und sich dabei ebenfalls mit beliebten Kinderbuch-Protagonisten beschäftigen.

Bücherei-Leiterin Anne Heimansberg-Schmidt ist froh und dankbar um dieses Engagement und den dadurch entstehenden persönlichen Austausch, da die Beschäftigung mit Geschichten ein wesentliches Element der Lesemotivation ist.

„Für viele Kinder ist der Besuch des Bücherrummels neben der traditionellen Einladung zur Büchereiführung für Vorschulkinder und Zweitklässler eine Initialzündung und oftmals auch der Auftakt für regelmäßige Medienausleihen“, erklärt die Leiterin der Stadtbücherei. „Daher freuen wir uns umso mehr, dass der Bücherrummel auch in finanziell und gesundheitlich angespannten Zeiten durchgeführt werden kann.“

An der Finanzierung des 14-tägigen Events sind neben der Stadt auch weitere Sponsoren beteiligt, damit die rund 1.200 Kinder die Bücherei außerhalb der regulären Öffnungszeiten besuchen können. So fließen über das Theater „Wodo Puppenspiel“ Fördermittel von „Neustart Kultur“ sowie Assistej e.V. in die Finanzierung mit ein. Zudem ist der Friedrich-Bödecker-Kreis beteiligt. Dankbar für das Angebot sind auch die vielen Einrichtungen in Erkrath, die das Angebot erfreut angenommen haben: Denn alle Lesungen waren in kurzer Zeit ausgebucht.