Der Erwachsenenchor zu St. Lambertus bei einer Probe unter der Leitung von Matthias Röttger. Foto: Gemeinde
Der Erwachsenenchor zu St. Lambertus bei einer Probe unter der Leitung von Matthias Röttger. Foto: Gemeinde

Mettmann. Der Thom-Chor der katholischen Kirchengemeinde St. Lambertus wird in diesem Jahr die Traditionsveranstaltung „Weihnachtssingen mit Mettmanner Chören“ am Sonntag, 11. Dezember, ab 16.30 Uhr in der St. Thomas Morus Kirche, fortsetzen.

Anzeige

„Leider wird der Chor der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in diesem Jahr nochmal pausieren, so dass der Thom-Chor alleine auftreten wird“, teilt Regionalkantor Matthias Röttger mit.

Instrumental ergänzt wird das Programm, wie schon in den letzten Jahren, durch die Mitwirkung von Andreas Ehrhard mit der Querflöte. Durch das Programm führt Pfarrer Ullmann.

„Wir freuen uns darauf, wieder einige advent- und weihnachtliche Lieder darbieten zu dürfen“, so Chorleiter Oleg Pankratz. „Auch wir haben unter der Corona-Pandemie sehr gelitten und einige Chormitglieder verloren“, so Pankratz weiter, dennoch wollen wir versuchen, die lieb gewordene Tradition wieder aufleben zu lassen.“

Wie bei jedem Konzert mit Mettmanner – Chören darf das Publikum bei einigen Liedern mitsingen und bei anderen einfach den Klängen des Chores lauschen. „Wir hoffen, dass viele Zuhörer kommen und wir ein wenig Freude in eine schwierige Zeit bringen können“, ergänzt Sebastian Schorn vom Thom – Chor. Der Eintritt wird frei sein – gespendet werden darf gerne. Der Erlös geht – wie in den letzten Jahren – an die Aktion „Mettmanner Kinder in Not“.