Der Vorstand der Sparda-Bank West (v.l.n.r.): Hermann-Josef Simonis, Dominik Schlarmann, Andreas Lösing und Michael Dröge. Foto: Sparda-Bank West
Der Vorstand der Sparda-Bank West: Hermann-Josef Simonis, Dominik Schlarmann, Andreas Lösing und Michael Dröge. Foto: Sparda-Bank West

Düsseldorf. Die Sparda-Bank West hat mit Andreas Lösing seit dem 1. Januar 2023 einen neuen Vorstandsvorsitzenden. 

Anzeige

Andreas Lösing folgt auf Manfred Stevermann, der Ende 2022 in den Ruhestand ging. Zudem zieht Hermann-Josef Simonis als Vorstand Markt und Vertrieb in dieses Führungsgremium ein. Den stellvertretenden Vorsitz übernimmt Vorstand Dominik Schlarmann. Vorstand Michael Dröge vervollständigt als langjähriges Gremiumsmitglied die vierköpfige Führungsspitze.

„Ich sehe meiner neuen Aufgabe als Vorstandsvorsitzender einer der mitgliederstärksten Genossenschaften Deutschlands mit Vorfreude, aber auch mit Respekt entgegen“, sagt Andreas Lösing. Er dankt seinem Vorgänger: „In seiner mehr als neunjährigen Amtszeit als Vorstandschef hat Manfred Stevermann wichtige Weichen für die Zukunft unserer Bank gestellt. Eine der wichtigsten davon war die Fusion mit der Sparda-Bank Münster. Für seinen vorbildlichen Dienst an unserer Genossenschaft und für die vielen erfolgreichen gemeinsamen Jahre im Vorstand bin ich ihm sehr dankbar.“

Andreas Lösing gehört dem Führungsgremium der Bank seit 2009 an, seit 2013 in der Funktion des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden. Der gelernte Bankkaufmann, Sparkassenbetriebswirt und Diplomkaufmann war vor seinem Wechsel zur Sparda-Bank West im Sparkassensektor sowie für eine Strategie- und Managementberatung tätig. Seit mittlerweile mehr als 13 Jahren schlägt sein Herz für die Genossenschaft und deren Werte. „Für mich ist wichtig, dass wir unsere starke Gemeinschaft mit Augenmaß und mit einem klaren Blick auf die Bedürfnisse unserer Mitglieder weiterentwickeln“, skizziert Andreas Lösing seine Strategie. Das gelte für die Angebote im digitalen Raum ebenso wie für die Präsenz in der Region. „Unsere 42 Filialen sind und bleiben zentrale Orte für qualifizierte, persönliche Beratung und werden zukünftig mit hybriden Beratungs- und Abschlusswegen noch besser erreichbar sein.“

Dem neuen Vorstandsvorsitzenden ist wichtig, „dass die Menschen unsere Bank als lebendige, starke Gemeinschaft erleben, die sie aktiv mitgestalten können“. Die genossenschaftliche Botschaft „Sparda-Bank – die Deine Bank“ will Andreas Lösing daher künftig noch deutlicher nach außen tragen. Und er ist sich sicher, dass dieser Spirit auch in die Bank hinein positive Kraft entfaltet. „Wir wollen auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Bank sein, die mehr ist als bloß ein Arbeitsplatz, eine, die Perspektiven bietet und Raum für die persönliche Entfaltung mit modernen, mobilen Arbeitsplatzkonzepten und einer guten Balance zwischen Beruf und Freizeit.“

Den Vorstand der Sparda-Bank West komplettiert seit dem 1. Januar 2023 Hermann-Josef Simonis. Für den einstigen Vorstand der Laureus AG Privat Finanz (2005 – 2013) ändert sich auf den ersten Blick nicht viel. Als Generalbevollmächtigter war er bereits seit neun Jahren Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der Genossenschaftsbank. Sein Aufgabenbereich umfasste das Kundengeschäft in den Filialen, die Direktbank sowie das Vermittlergeschäft. Die Entwicklung auf diesen Gebieten zu steuern und innovativ voranzutreiben wird, nunmehr auf Vorstandsebene, auch zukünftig der Schwerpunkt seiner Tätigkeit sein.