Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Hilden. Am Montag hat eine Gruppe von Jugendlichen und Kindern einen 18-jährigen Erkrather eingekesselt, geschlagen und beraubt. Die Polizei fahndet. 

Zu dem Vorfall kam es laut Polizeibehörde am Montagabend, als der 18-Jährige gemeinsam mit einer 17-jährigen Freundin gegen 19.40 Uhr ein Döner-Grill-Restaurant an der Mittelstraße besuchte.

„Während die beiden draußen saßen, kam plötzlich eine Gruppe von etwa 14 bis 15 Kindern und Jugendlichen auf die beiden zu“, hieß es. Die Unbekannten kreisten die beiden ein, dann setzte die Gruppendynamik ein – letztendlich wurde der 18-Jährige von einem der Kinder aus der Gruppe ins Gesicht geschlagen, während ein anderes ihm die Mütze vom Kopf riss. Anschließend flüchteten die Täter.

Der 18-Jährige sei durch den Schlag am Ohr verletzt worden, so die Polizei. Er musste im Krankenhaus behandelt werden. Anschließend suchte er die Polizeiwache auf, um den Vorfall zur Anzeige zu bringen. Zu dem Jungen, der den 18-Jährigen geschlagen haben soll, liegt die folgende Täterbeschreibung vor:

  • etwa 14 bis 15 Jahre alt
  • blonde Locken
  • grüne Augen
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • schlanke Statur
  • oberkörperfrei
  • trug eine schwarze Jogginghose und schwarze Nike-Sneaker

Zu dem Jungen, der dem 18-Jährigen die Kappe vom Kopf riss, liegt die folgende Beschreibung vor:

  • etwa 9 Jahre alt
  • schwarze Haare
  • etwa 1,40 bis 1,50 Meter groß

Die Polizei fragt: Wer hat den Vorfall beobachtet oder kennt unter Umständen die beschriebenen Personen oder die Gruppe? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter der Rufnummer 02103 898-6410 entgegen.