Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Hilden. Am Mittwoch hat ein Mann einem Paar nach dem Geldabheben an der Lindenstraße mehrere Hundert Euro geraubt. Die Polizei ermittelt. 

„Gegen 10.45 Uhr hatte ein 21 und 24 Jahre altes Paar mehrere Hundert Euro Bargeld an einem Geldinstitut an der Dagobertstraße in Hilden abgehoben“, berichtet die Polizei zu der Tat. Beide seien mit dem Bargeld in der Hand zu Fuß über die Lindenstraße gegangen, als sie von dem Unbekannten an einem grauen SUV der Marke VW in englischer Sprache mit Akzent angesprochen worden seien.

„Als der 21-jährige Düsseldorfer sich zu dem Mann umdrehte, schubste dieser ihn plötzlich zur Seite und entriss ihm das in der Hand befindliche Bargeld“, hieß es. Der junge Mann und seine Begleiterin blieben unverletzt.

Der Räuber sei in den wartenden grauen SUV eingestiegen und unerkannt in Richtung der Straße An den Linden geflüchtet. An dem Wagen solle das ausländische Kennzeichenfragment „BE“ montiert gewesen sein.

Der Tatverdächtige kann folgendermaßen beschrieben werden:

  • circa 180 cm groß
  • circa 38 Jahre alt
  • schwarze kurze Haare, nach hinten gegelt
  • bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und einer knielangen Jeans
  • trug ein Tattoo am rechten Oberarm

Der Fahrer des flüchtigen grauen SUV kann folgendermaßen beschrieben werden:

  • circa 170 cm groß
  • graue Haare
  • trug eine Brille
  • bekleidet mit einem grauen Oberteil

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen eines Raubdeliktes ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 898 6410, in Verbindung zu setzen.