Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Hilden. Am Freitagabend haben zwei Männer unter Vorhalt einer vermeintlichen Schusswaffe einen Raub in einem Hildener Kiosk verübt. Die Täter konnten unerkannt fliehen. Die Polizei ermittelt.

„Nach dem aktuellen Ermittlungsstand kamen gegen 22 Uhr zwei vermummte Männer in den Verkaufsraum eines Kiosks am Nove-Mesto-Platz“, berichtet die Polizei. Unter Vorhalt einer augenscheinlichen Schusswaffe habe einer der Männer den Verkäufer aufgefordert, ihm das Geld aus der Kasse u geben. Der zweite Täter stand – bewaffnet mit einem augenscheinlichen Schlagstock – im Eingangsbereich.

Der Kioskverkäufer übergab dem Täter Bargeld aus der Kasse, dann flüchtet die Männer. Beide liefen laut Polizei über die Schwanenstraße in Richtung Mittelstraße.

Die Polizei hat die beiden folgenden Personenbeschreibungen veröffentlicht:

Erster Täter:

  • etwa zwischen 16 und 18 Jahre alt
  • zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß
  • schlanke Figur
  • komplett schwarz bekleidet mit dunkelblauen Schuhen der Marke
    Adidas mit weißer Sohle sowie mit einer schwarzen Jacke mit
    silbernen Streifen auf der Kapuze
  • trug schwarze Handschuhe und eine schwarze Sturmhaube
  • hielt eine schwarze Pistole in der Hand

Zweiter Täter:

  • etwa zwischen 16 und 18 Jahre alt
  • zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß
  • schlanke Figur
  • bekleidet mit einer schwarzen Jacke der Marke Nike mit Emblem
    auf der linken Seite in Brusthöhe, einem grünen T-Shirt, einer
    schwarzen Jogginghose und weißen Sportschuhen
  • trug schwarze Handschuhe, einen schwarzen Mund-Nasen-Schutz
    sowie eine schwarze Sonnenbrille

Die Polizei fragt: Wer hat die Tat am Nove-Mesto-Platz am Freitagabend beobachtet oder kann Angaben zur Identität der beiden flüchtigen Täter machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter der Telefonnummer 02103 898 6410 entgegen.