Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Hilden. Am Freitagabend ist ein 43-Jähriger am Bahnhof Hilden von einem Unbekannten bedroht und ausgeraubt worden. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Zu der Tat kam es laut Polizei gegen 23.10 Uhr. Der 43-jährige Solinger fuhr mit der S1, um vom Düsseldorfer Hauptbahnhof in Richtung Solingen zu kommen. „Während der Fahrt wurde er nach eigenen Angaben von einem Mann um Bargeld gebeten, welches er jedoch abschlug“, hieß es Die S-Bahn erreichte gegen 23.30 Uhr den Bahnhof Hilden, der Solinger stieg aus und ging in Richtung Bahnhofsallee zu einem Getränkeautomaten neben einem Kiosk, als er erneut von dem Mann angesprochen wurde.

„Der Mann bat nun darum, das Handy des 43-Jährigen nutzen zu dürfen“, berichtet die Polizei. „Als der Solinger dem Mann das Mobiltelefon überreichen wollte, wurde er nach eigenen Angaben plötzlich zu Boden geworfen“. Der Unbekannte solle ein Messer gezogen und damit gedroht haben. Der Täter erbeutete letztlich die Geldbörse sowie das Handy des Solingers und floh.

Der 43-Jährige wandte sich an Zeugen, die die Polizei riefen. Nachdem eine Fahndung erfolglos verlief, sucht die Behörde nun mit einer Beschreibung nach dem Mann:

  • circa 50 – 60 Jahre alt
  • circa 155 – 165 cm groß
  • Dreitagebart
  • keine Zähne im Unterkiefer
  • bekleidet mit einer dunkelblauen Jacke mit Kapuze und einer blauen Jeans

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Hilden, Telefon 02103 898 6410, in Verbindung zu setzen.