Der Smart ist im Hinterhof einer Hildener Werkstatt vollständig abgebrannt. Foto: Polizei
Der Smart ist im Hinterhof einer Hildener Werkstatt vollständig abgebrannt. Foto: Polizei

Hilden. Auf dem Hof einer Werkstatt an der Forststraße sind am Dienstagabend drei Fahrzeuge, darunter ein Elektroauto, in Brand geraten. Polizei und Feuerwehr konnten die Brandursache klären.

Gegen 22.50 Uhr meldete laut Polizei eine Zeugin den Brand im Hinterhof der  Autowerkstatt. Die Beamten trafen gemeinsam mit der Feuerwehr am Brandort ein und fanden einen brennenden Smart vor, der neben weiteren Fahrzeugen auf dem Parkplatz des Hinterhofes abgestellt war.

„Die Feuerwehr konnte den Brand an dem Smart, bei dem es sich um ein Elektrofahrzeug handelte, löschen“, hieß es. „Jedoch konnten die Einsatzkräfte nicht mehr verhindern, dass die Flammen von dem Smart auf einen daneben geparkten VW Caddy sowie ein Wohnmobil der Marke Mobilvetta übergriffen“. Der Smart sei vollständig ausgebrannt. Zudem wurden der Caddy sowie das Wohnmobil an der Front jeweils erheblich beschädigt.

Im Rahmen der Ermittlungen zur Brandursache konnten Polizei und Feuerwehr feststellen, dass augenscheinlich ein technischer Defekt der Smart-Batterie zum Brand geführt hat, während diese geladen wurde. „Die genaue Summe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt“, hieß es. „Die Polizei geht nach ersten Schätzungen jedoch von einem fünfstelligen Betrag aus.“