Die Polizei ermittelt nach einem Unfall. Foto: Polizei/symbolbild
Die Polizei ermittelt nach einem Unfall. Foto: Polizei/symbolbild

Hilden und Monheim am Rhein. Die Polizei ermittelt nach zwei Unfallfluchten, die sich in Hilden und Monheim am Rhein ereignet haben. Zeugen mögen sich bei der Behörde melden. 

Am Mittwoch kam es laut Polizei an der Straße „Kleinhülsen“ in Hilden zu einer Unfallflucht. Ein Autofahrer hatte seinen grünen Mercedes S-Klasse gegen 11.40 Uhr auf dem Parkplatz eines Sportparks auf Höhe der Hausnummer 17 abgestellt. Gegen 13.30 Uhr stellte fest, dass sein Auto hinten auf der rechten Seite erheblich zerkratzt wurde.

„Die Unfallverursacherin oder der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen“, hieß es. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf einen hohen dreistelligen Betrag.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 898 6410, jederzeit entgegen.

Unfallflucht in Monheim am Rhein

Am Fahrbahnrand an der Spandauer Straße, im Einmündungsbereich der Spandauer Straße in die Charlottenburger Straße, kam es laut Polizeibehörde am Mittwoch zwischen 15.45 und 18.30 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht.

Beschädigt wurde ein schwarzer Audi A3, der in einer Parkbucht am Fahrbahnrand abgestellt war. Ein anderes Fahrzeug fuhr den Wagen offenbar im Heckbereich an. Die Unfallverursacherin oder der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim am Rhein, Telefon 02173 9594 6350, jederzeit entgegen.