Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann/symbolbild
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Volkmann/symbolbild

Hilden. Am Montagmorgen ist es an der Herderstraße zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Rollerfahrer schwer verletzt worden ist. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang.

Zu dem Unfall kam es nach Angaben der Polizei gegen kurz nach 6 Uhr, als ein 30-jähriger Hildener mit seinem Mazda von einem Grundstück auf die Herderstraße einfahren wollte. Der Autofahrer habe den vorfahrtberechtigten 45-jährigen Hildener auf dem Roller übersehen.

„Bei dem Versuch, dem Mazda CR1 auszuweichen, verlor der 45-Jährige die Kontrolle über seinen Roller und stürzte zu Boden2, hieß es. „Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Rollerfahrer verletzt“.

Rettungskräfte versorgten den 45-Jährigen und brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.