Am Dienstagnachmittag wurde eine 21-Jährige bei einem Zusammenstoß im Eimündungsbereich schwer verletzt. Foto: Polizei
Am Dienstagnachmittag wurde eine 21-Jährige bei einem Zusammenstoß im Eimündungsbereich schwer verletzt. Foto: Polizei

Hilden. Am Dienstagnachmittag ist eine 21-Jährige bei einem Zusammenstoß im Einmündungsbereich schwer verletzt worden.

Laut Polizei kam es gegen 17.55 Uhr zu dem Crash, als ein 66-jähriger Hildener mit seinem Nissan von der Oststraße auf den Ostring in Fahrtrichtung Nordring einbog. Der Wagen prallte mit einem vorfahrtberechtigen Fiat einer 21-jährigen Hildenerin zusammen.

Die junge Frau wurde schwer verletzt. Rettungskräfte brachten die 21-Jährige zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden auf circa 13.000 Euro.