Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis haben ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Foto: Kreis ME
Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis haben ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Foto: Kreis ME

Kreis Mettmann. Seit 1999 ist der 25. November offiziell durch die Vereinten Nationen aufgegriffen der „Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ und Auftakt zu den gleichnamigen Aktionstagen gegen Geschlechtergewalt.

Zu den Aktionstagen haben die Gleichstellungsbeauftragten der kreisangehörigen Städte ein vielseitiges Programm auf die Beine gestellt, das sie jetzt gemeinsam im Mettmanner Kreishaus vorstellten.

Überall im Kreis wird Flagge gezeigt, es gibt Infostände und –veranstaltungen, Ausstellungen und Kinovorführungen, und in Kooperation mit den örtlichen Bäckereien, Apotheken sowie weiteren Unternehmen, Verbänden, Vereinen und öffentlichen Einrichtungen werden über 100.000 Brötchentüten mit den wichtigsten Notrufnummern für von Gewalt betroffene Frauen verteilt.