Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese. Foto: Haar/Bundestag
Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese. Foto: Haar/Bundestag

Velbert. Kerstin Griese lädt Fachleute aus den Themenfeldern Arbeit und Soziales vom 6. bis zum 9. September nach Berlin ein.

„Ich möchte mich gerne mit denjenigen austauschen, die aus der Praxis bei uns im Niederbergischen und in Ratingen die Herausforderungen der Sozialpolitik und des Arbeitsmarktes kennen“, sagt die Parlamentarische Staatssekretärin.

Im Rahmen der Tagung sind Diskussionsrunden im Bundestag und im Arbeits- und Sozialministerium geplant, zu denen auch Vertreterinnen und Vertreter aus Gewerkschaften, einem Sozialverband und der Politik kommen werden. Außerdem sind eine Führung im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und eine Stadtrundfahrt geplant. Die Kosten der Reise – inklusive Bahnfahrt ab Düsseldorf und Essen sowie Hotelunterbringung – übernimmt das Bundespresseamt, das die Veranstaltung durchführt.

Teilnehmen an der dreieinhalbtägigen Berlinfahrt können Haupt- und Ehrenamtliche aus Gewerkschaften, Betriebs- und Personalräten, Arbeits- und Sozialverwaltungen, gemeinnützigen Einrichtungen sowie Expertinnen und Experten der Sozial- und Wohlfahrtsverbände.

Anmeldungen sind online möglich unter: kerstin-griese.de.