Eine Tastenfeld eines Telefons ist zu sehen, Foto: pixabay
Eine Tastenfeld eines Telefons ist zu sehen, Foto: pixabay

Mettmann/Wülfrath. Notsituationen und Sorgen machen auch oder besonders an Feiertagen wie Weihnachtstagen keine Pause. Auch die Beratungsangebote der Caritas laufen daher zwischen den Jahren weiter.

Der Caritasverband für den Kreis Mettmann bietet seine Sozialberatung für Menschen mit Suchtproblemen, Schulden oder bei drohendem Wohnungsverlust auch zwischen Weihnachten und Neujahr an.

Die Fachberater nehmen sich Zeit und setzen ihr Wissen und ihre Erfahrung empathisch für die Ratsuchenden ein, entwickeln gemeinsam mit ihnen erste Strategien für Auswege und helfen auch längerfristige Lösungen zu finden.

Die Wohnungslosenhilfe in Mettmann, Lutterbecker Straße 31, ist vom 27. bis 30. Dezember in der Zeit von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Die Sprechstunden in Haan und Erkrath entfallen, Hilfesuchende aus Haan und Erkrath können sich in Mettmann melden.

Die Suchthilfe bietet die offene Sprechstunde in Wülfrath, Nordstraße 2a, am Dienstag, 27. Dezember, von 15 bis 18 Uhr an und ist zudem werktäglich 9 bis 14 telefonisch unter 02058 78020 erreichbar.

Die Schuldner- und Insolvenzberatung im Caritas-Beratungszentrum an der Lutterbecker Str. 30 in Mettmann ist am Mittwoch, 28.12. und am Donnerstag, 29. Dezember, jeweils von 9 bis 15 Uhr besetzt.