Eine Ampel für fahrende Verkehrsteilnehmenden und Fußgänger. Foto: pixabay/Symbolbild
Eine Ampel für fahrende Verkehrsteilnehmenden und Fußgänger. Foto: pixabay/Symbolbild

Erkrath. Im Auftrag des Kreises Mettmann werden insgesamt drei Lichtsignalanlagen an der Erkrather Straße bzw. Gerresheimer Landstraße (K 7) im Bereich zwischen KarlKnödel-Straße und Millrather Weg erneuert. Die Arbeiten sollen in mehreren Teilabschnitten erfolgen und am Montag, 12. Februar, an der Erkrather Straße auf Höhe der Karl-Knödel-Straße beginnen.

Um die Erneuerung der Ampelanlage hier reibungslos durchführen zu können, ist eine Teilsperrung erforderlich. Der Verkehr wird dabei jeweils einspurig um die Baustelle herumgeführt und über eine mobile Ampelanlage geregelt. Mit Verzögerungen im Straßenverkehr ist zu rechnen. Bei den beiden darauffolgenden Kreuzungen an der Gerresheimer Landstraße sind dagegen keine größeren Einschränkungen zu erwarten, da der Verkehr dort auch unter Einsatz der mobilen Lichtsignalanlagen wie gewohnt fließen kann. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende März 2024 abgeschlossen sein.