Der Waldspaziergang findet mit Holger Sticht statt. Foto: Grüne
Der Waldspaziergang findet mit Holger Sticht statt. Foto: Grüne

Erkrath. Am Sonntag, 12. November, laden die Grünen ab 10 Uhr zu einem Spaziergang in den Hildener Stadtwald ein.

Start und Ziel ist der Wanderparkplatz des Waldbades Hilden an der Elberfelder Straße 173. Als sachkundigen Experten, der über den Zustand unseres heimischen Waldes in Zeiten von Klimawandel und Trockenheit berichten wird, konnten die Erkrather Grünen den Landesvorsitzenden des Bundes für Umwelt und Naturschutz in Nordrhein-Westfalen, Holger Sticht, gewinnen.

Alexander Schultze, Sachkundiger Bürger der Grünen im Umweltausschuss: „Neben dem
Neandertal und den innerstädtischen Waldflächen ist der Hildener Stadtwald mit einer Größe von etwa 430 Hektar die „grüne Lunge“ auch für die Stadt Erkrath. Neben seiner Funktion als Naherholungsgebiet hat er eine wesentliche ökologische Bedeutung und trägt insbesondere bei längeren Hitzewellen zur Verbesserung der Luft und des Klimas auch in unserer Stadt bei. Die Transformation von der forstwirtschaftlichen Nutzung zu einem Naturwald, aber auch die Pflege und Erhalt der seltenen Biotopflächen liegen uns Grünen daher besonders am Herzen“.

Der Spaziergang ist 4-5 km lang und führt durch weite Teile des Hildener Stadtwald, vorbei
an vielen unterschiedlichen Biotopflächen (Restmoorfläche, Wachholder- und Gagelstrauchheide, Sandbach und Erlenbruchwald). Entlang der Strecke werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über den Zustand der Bäume und Biotope im Hildener Stadtwald informiert. Der fortschreitende Verlust an Pflanzen- und Tierarten und die Frage, mit welchen Maßnahmen dem heimischen Wald und den unterschiedlichen Biotopen zu helfen ist, werden Themen des Vormittags sein.

Die Grünen raten zu wetterangepasster Kleidung. Der Spaziergang habe eine
Dauer von etwa zwei Stunden und sei auch für Familien mit Kindern geeignet. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen.