Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolbild
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Volkmann/Symbolbild

Erkrath. Am Montagabend hat sich ein Mann einer Elfjährigen in schamverletzender Weise gezeigt. Zu dem Vorfall kam es der Gruitener Straße. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Laut Polizeibehörde sei das Mädchen gegen 19.10 Uhr auf dem Fahrrad entlang der Gruitener Straße unterwegs gewesen, als sie in Höhe des Lärchenweges einen Mann auf dem Gehweg gesehen habe, der sich ihr in schamverletzender Weise zeigte.

Das junge Mädchen erzählte zu Hause ihren Eltern von dem Vorfall. Sie riefen die Polizei.

„Trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte der flüchtige Tatverdächtige im Umfeld nicht mehr angetroffen werden“, hieß es. Der Unbekannze soll circa 30 bis 40 Jahre aaltund etwa 185 bis 190 cm groß groß gewesen sein. Er habe braun-blonde Haare und sonnengebräunte Haut gehabt und soll mit einem vermutlich roten T-Shirt und einer blauen Shorts bekleidet gewesen sein.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Erkrath, Telefon 02104 9480 6450, in Verbindung zu setzen.