Eine Sperrung wird eingerichtet. Foto: pixabay
Eine Sperrung wird eingerichtet. Foto: pixabay

Erkrath. Im Auftrag eines Telekommunikationsunternehmens finden am Donnerstag, 22. Februar, umfangreiche Sanierungsarbeiten an einer Mobilfunkantenne eines Wohnhauses in der Schliemannstraße 44 statt.

Hierbei ist der Einsatz eines mobilen Krans erforderlich. Um die Arbeiten durchführen zu können, muss die Fahrbahn der Schliemannstraße auf Höhe der Hausnummer 44 von circa 6 bis 9 Uhr voll gesperrt werden. Die Zufahrt in Richtung Winckelmannstraße ist in dieser Zeit nicht möglich. Auch können Kraftfahrzeuge im Bereich zwischen Schliemannstraße 44
und Winckelmannstracke nicht in Richtung Fuhlrottstraße verkehren.

Betroffen von den Verkehrseinschränkungen ist auch die städtische Kindertagesstätte Millrath-West, die für die Dauer der Sperrung nicht angefahren werden kann. Anwohnerinnen und Anwohner der Curtiusstraße können diese wie gewohnt nutzen. Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer können den Bereich der Schliemannstraße – abgesehen von kurzzeitigen Einschränkungen – ebenfalls passieren. Auch die Durchfahrt für den Rettungsdienst wird ermöglicht. Für das Aufstellen des Krans sind zudem Haltverbote im vorderen Bereich der Schliemannstraße sowie der Curtiusstraße notwendig.

Die Mobilfunkanlage an der Schimmelbuschstraße versorgt das Hochdahler Gebiet im Umkreis von etwa fünf Kilometern. Durch die Umrüstung auf eine energieeffizientere Anlage wird in diesem Bereich nicht nur die Netzqualität verbessert, sondern auch der Stromverbrauch gesenkt.