Die Stadthalle in Erkrath. Foto: Stadt Erkrath/Archiv
Die Stadthalle in Erkrath. Foto: Stadt Erkrath/Archiv

Kreis Mettmann. Wenn das Drachenkind Jolinchen auf große Fahrt geht, kommt im Rheinland Seefahrerstimmung auf. Bei den insgesamt 15 Auftritten kann das junge Publikum viel lernen und sich dabei aktiv beteiligen.

An insgesamt fünf Spielorten – von Oberhausen bis Aachen – präsentiert die AOK Rheinland/Hamburg ab dem 10. Juni das Puppentheaterstück „Jolinchens Seereise – Leinen los“ für Kita-Kinder zu den Themen Freundschaft, gesunde Ernährung und Bewegung. In Erkrath geht Jolinchen mit seinen Freunden am Dienstag, 11. Juni, in der Stadthalle Erkrath auf der Neanderstraße 58 auf Seereise. Über 600 Kinder aus dem Kreis Mettmann und Umgebung werden die Veranstaltung besuchen.

Nach den Vorstellungen können die Kinder in einem speziellen „Entdeckerparcours“ bei fröhlichen Aktionen selbst aktiv werden.

In dem rund 25-minütigen Puppenstück wollen das Drachenkind Jolinchen und seine Freundin Henrietta mit ihrem Schiff in See stechen. Gemeinsam mit ihren Freunden sorgen sie für den richtigen, gesunden Proviant, um sich frisch gestärkt auf den Weg zu Jolinchens „Fühl-mich-gut“-Insel zu machen. Das Puppenstück ist Bestandteil des AOK-Gesundheitsförderungsprogramms „JolinchenKids“, das Kita-Kinder für eben diese Themen begeistert und motiviert.

Dabei haben Jolinchen und Co. in den jeweils rund 1,5-stündigen Veranstaltungen viel zu bieten: Rund um die Aufführung gibt es ein abwechslungsreiches, spannendes Begleitprogramm – vom Mitmachspiel „Löwenjagd“, über gemeinsames Singen bis hin zum beliebten Entdeckerparcours, in dem man seine Sinne testen kann. Ebenfalls sehr gefragt ist die Fotoaktion mit den „Hauptdarstellern“ des Stückes.

Pro Spieltag gibt es drei Vorstellungen für jeweils rund 200 junge Zuschauerinnen und Zuschauer, zwei am Vormittag (9.30 und 11.30 Uhr) sowie eine Vorstellung am Nachmittag (14.30 Uhr), an der auch Eltern teilnehmen. Der Eintritt ist kostenfrei.