Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Erkrath. In einem Einkaufszentrum an der Bongardstraße ist ein 22-Jähriger am Mittwochabend ausgeraubt worden. Die beiden bislang unbekannten Täter sind flüchtig. 

Zu der Tat kam es nach Angaben der Polizei gegen 20.40 Uhr, als sich der 22-Jährige aus Haan mit einem ihm unbekannten Mann verabredet, um einen zuvor über das Internet vereinbarten Handyverkauf abzuwickeln.

„An dem besprochenen Treffpunkt, in einem Einkaufszentrum an der Bongardstraße vor einem dort befindlichen Supermarkt, traf der Haaner schließlich zwei Männer an“, so die Behörde. Der 22-Jährige habe einem der Männer das Smartphone im Wert von rund 2.000 Euro übergeben; die beiden Unbekannten seien weggerannt und aus dem Einkaufszentrum geflohen.

„Der Haaner verfolgte die beiden nach draußen, wo es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, als einer der Täter einen Hammer hervorholte“, berichtet die Polizei. Der junge Mann sei durch einen Hieb leicht verletzt worden.

Die beiden Täter sollen in ein schwarzes Auto gestiegen sein, das auf Höhe der Hausnummer 10 stand. Der Wagen soll in Richtung Kreuzstraße davongefahren sein.

Zu den beiden Tätern liegen folgende Personenbeschreibungen vor:

  • männlich
  • zwischen 15 und 16 Jahre alt
  • circa 1,75 Meter groß
  • schwarze Haare
  • einer der beiden hatte Pickel im Gesicht

Die Polizei fragt: Wer hat den Raub in und vor dem Einkaufszentrum in Erkrath beobachtet oder kennt Personen, auf die die Beschreibung der jungen Täter zutrifft?

Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath jederzeit unter der Rufnummer 02104 9480-6450 entgegen.