Abstraktes Gemälde in Blautönen, Wandkunst.
[Eis 2.0 – Ausstellung in Hochdahl © Döhmer] Die Erkrather Künstlerin Rita Döhmer stellt unter dem Titel „Eis 2.0“ im März eigene Werke in der Stadtbücherei im Bürgerhaus Hochdahlaus. Foto: Rita Döhmer

Erkrath. Anfang März wird ein Teil der Stadtbücherei im Bürgerhaus Hochdahl einmal mehr für rund einen Monat zur Kunstgalerie, wenn die Erkrather Künstlerin Rita Döhmer ihre Ausstellung mit dem Titel „Eis 2.0“ präsentiert.

Die Ausstellung startet am Mittwoch, 6. März, ab 15 Uhr mit einer öffentlichen Vernissage. Anschließend können kunstinteressierte Erkratherinnen und Erkrather noch bis Ende März zu den regulären Öffnungszeiten der Stadtbücherei die Werke bestaunen. Der Eintritt ist frei.

Waren bei ihrer Ausstellung im Frühjahr des vergangenen Jahres noch spannungsreiche Gegensätze der Elemente Feuer und Eis im Fokus ihrer Arbeiten, konzentriert sich die Malerin dieses Mal ausschließlich auf die Schönheit der frostigen Regionen unserer Welt.

Ihre Gemälde zeigen dabei nicht nur schneebedeckten Eisberge, weiß vereisten Flächen und bläulich-gefrorenes Wasser, sondern auch farbenfrohe Aspekte – wie etwa regenbogenhaft schillernden Polarlichter, die den Himmel über Nord- und Südpol regelmäßig bunt färben. Mit ihren Werken möchte Rita Döhmer nicht nur die besonderen Reize dieser eisigen Einöden hervorheben, sondern auch auf die zunehmende Bedrohung dieses nur vermeintlich unwirtlichen Lebensraumes durch die drohende
Klimakatastrophe aufmerksam machen.