Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Erkrath. In der Zeit von Montagnachmittag bis Dienstagvormittag ist es zu einer Unfallflucht an der Schmiedestraße gekommen.

„Die Fahrerin eines weißen VW Tiguan hatte ihr Fahrzeug gegen 16:30 Uhr in Höhe der Hausnummer 12, in Fahrtrichtung Bergstraße gesehen, abgestellt“, berichtet die Polizei. Am nächsten Morgen gegen 9 Uhr habe sie einen frischen Unfallschaden an der linken vorderen Fahrzeugseite festgestellt. Vom Unfallverursacher fehlte jede Spur.

Die Polizei schätzt den an dem VW Tiguan entstandenen Sachschaden auf circa 1.500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 9480-6450, jederzeit entgegen.