Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)
Im Stadtgebiet ist es zu einem Einsatz für den Rettungsdienst gekommen. Foto: Symbolbild (Polizei)

Kreis Mettmann. Am Samstagvormittag, 23. Februar, ist es in Hilden an der Kreuzung Neustraße/ Benrather Straße / Bahnhofsallee / Düsseldorfer Str. zu einem Verkehrsunfall mit einem stark alkoholisierten Fahrradfahrer gekommen.

Gegen 10.15 Uhr befuhr ein 47-jähriger Fahrradfahrer die Neustraße in Hilden in Fahrtrichtung S-Bahnhof. An der Kreuzung Neustraße/Benrather Straße/Bahnhofsallee/Düsseldorfer Str. missachtete er das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Golf eines 61-jährigen Düsseldorfers, der die Düsseldorfer Straße in Richtung Benrather Straße befuhr. Dabei wurde der Fahrradfahrer leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus zugeführt.

Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des 47-jährigen festgestellt. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Das Ergebnis: Fast drei Promille. Daraufhin wurde ihm im Krankenhaus neben der ärztlichen Behandlung noch eine Blutprobe entnommen. Das Fahrrad wurde am Unfallort sichergestellt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 1.500 Euro.