Der Brandschaden in dem Wohnhaus. Foto: FW Haan
Der Brandschaden in dem Wohnhaus. Foto: FW Haan

Haan. Nach dem Feuer im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Goerderlerstraße ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

Wie bereits die Haaner Feuerwehr berichtete, kam es am Donnerstag zu dem Brand, den Anwohner gegen kurz vor 14 Uhr bemerkt hatten.

„Arbeiter hatten im Rahmen einer Renovierungsmaßnahme Bauschutt und anderes Material im Treppenhaus abgelegt, welches nach dem jetzigen Stand der polizeilichen Ermittlungen in Brand gesetzt worden war“, berichtet nun die Polizei. Ein 47-jähriger Arbeiter sei bei einem Löschversuch leicht verletzt worden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Haan löschten die aufgrund des Brandausbruchs vor den Eingangsbereich des Hauses abgelegten Materialien und führten Lüftungsmaßnahmen im Treppenhaus sowie in einer betroffenen Wohnung durch.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Brandstiftung ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Der im Treppenhaus entstandene Brandschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Zeugen, die Hinweise zum Brandgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Haan, Telefon 02129 9328 6480, in Verbindung zu setzen.