Mann mit Brille im Büro lächelt.
Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann. Foto: Agentur für Arbeit Mettmann

Kreis Mettmann. Die Arbeitslosenquote ist im Mai auf 6,8 Prozent gesunken. Das geht aus den aktuellen Daten der Agentur für Arbeit hervor.

„Im Kreis Mettmann ist die Arbeitslosigkeit im Mai wieder gesunken. Nach einem
Anstieg im April ist das natürlich ein gutes Signal“, so Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann. „Und besonders erfreulich ist, dass junge Menschen von dieser guten Entwicklung überdurchschnittlich profitieren konnten. Es ist gut, dass im Vergleich zum Vormonat deutlich weniger Menschen ihren Job verloren haben“.

Die schwache Konjunktur am Arbeitsmarkt bleibe laut Tymister jedoch spürbar. Auch im Mai sei die Zahl der Neueinstellungen etwas zurückgegangen. Gut qualifizierte Fachkräfte würden gleichzeitig dringend gesucht.

Alleine im Kreis Mettmann gibt es deutlich über 3.000 offene Stellenangebote, von denen sich über 80 Prozent an Fachkräfte richten. „Aus diesem Grund ist das Thema Qualifizierung eines unserer Schwerpunktthemen“, so Karl Tymister. „Die Agentur für Arbeit unterstützt nicht nur Arbeitssuchende sondern auch Beschäftigte dabei, sich beruflich weiterzuentwickeln. Neben unserer umfassenden Beratung rund um die Themen Ausbildung, Weiterbildung und Karrieremöglichkeiten bieten wir auch regelmäßige Informationsveranstaltungen an“.

Insgesamt waren laut Arbeitsagentur 17.888 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 275 oder 1,5 Prozent weniger als im April und 1.518 bzw. 9,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sinkt von 7,0 Prozent im April auf aktuell 6,8 Prozent, vor einem
Jahr lag sie bei 6,3 Prozent.

Im Kreis Mettmann meldeten sich im Mai insgesamt 2.923 Personen bei der Agentur
für Arbeit oder dem Jobcenter neu oder erneut arbeitslos. Das waren 706 weniger als
im April, aber 123 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 3.194 Menschen
ihre Arbeitslosigkeit, 28 mehr als im April und 32 mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitgeber im Kreis Mettmann haben in diesem Monat 744 Stellen gemeldet, das
waren 107 mehr als im April und 103 mehr als vor einem Jahr. Im Bestand befanden sich insgesamt 3.159 offene Stellen, 93 Stellen mehr als im April und 118 mehr als vor
einem Jahr.