Martin Dahlmann, Andreas Kempe und Josef Aschenbroich mit Klaus Wiener. Foto: Büro Wiener
Martin Dahlmann, Andreas Kempe und Josef Aschenbroich mit Klaus Wiener. Foto: Büro Wiener

Langenfeld. Ein informatives Treffen „auf dem Land“ hatte der heimische Bundestagabgeordnete Klaus Wiener mit Vertretern der lokalen Landwirtschaft auf dem Bauernhof Aschenbroich in Langenfeld.

Bei einem Betriebsrundgang sprach der CDU-Politiker mit dem Vorsitzenden der Kreisbauernschaft, Martin Dahlmann, und dessen Stellvertretern, Josef Aschenbroich und Andreas Kempe, ausführlich über die Situation der Landwirte vor Ort und die drängendsten Themen der Branche – von Nahrungssicherheit über Flächenverbrauch und Naturschutz bis hin zu Digitalisierung.

Wieners Fazit: „Nicht nur die aktuelle weltpolitische Entwicklung unterstreicht: Wir brauchen eine starke heimische Landwirtschaft. Die Menschen wollen gute, regionale Produkte. Und um die unter immer schwieriger werdenden Bedingungen zu produzieren, legen sich unsere Bauern Tag für Tag ins Zeug. Das verdient Respekt und Unterstützung.“