Bei einem Auffahrunfall in Langenfeld gab es Verletzte. Foto: Polizei
Bei einem Auffahrunfall in Langenfeld gab es Verletzte. Foto: Polizei

Langenfeld. Am Montag hat sich auf der Düsseldorfer Straße ein Auffahrunfall ereignet, bei dem eine 61-Jährige aus Monheim am Rhein sich schwere Verletzungen zugezogen hat. Eine zweite Frau wurde leicht verletzt.

Gegen 13 Uhr kam es laut Polizei zu dem Unfall, als ein 77-Jähriger aus Monheim auf der Düsseldorfer Straße unterwegs war und sich auf der Linksabbiegerspur in Fahrtrichtung Berghausener Straße einordnete. „Nach eigenen Angaben betätigte er das Bremspedal, aber das Auto beschleunigte, sodass er mit seiner Mercedes B-Klasse auf den vor ihm stehenden Mitsubishi Colt auffuhr“, hieß es. Der Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen eine Mercedes A-Klasse geschoben und diese wiederum gegen einen Ford Ka.

Der 77-Jährige und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die 61-jährige Fahrerin aus Monheim am Rhein, auf die der Unfallverursacher direkt aufgefahren war, wurde schwer verletzt. Sie kam laut Polizei zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die 38-jährige Monheimerin aus der Mercedes A-Klasse wurde leicht verletzt und in einer Klinik ambulant versorgt. Der Fahrer des Ford Ka blieb unverletzt.

Die Polizei ermittelt, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Der entstandene Gesamtschaden an allen vier beteiligten Autos soll bei etwa 19.000 Euro liegen.