Banknoten und Geldmünzen liegen auf einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild
Banknoten und Geldmünzen liegen auf einem Tisch. Foto: pixabay/symbolbild

Langenfeld. Am Dienstagmittag, 4. Juni, ist eine 84-jährige Langenfelderin von Trickbetrügern um Geld gebracht worden. Ein Mann erbeutete Bargeld sowie die Debitkarte der Seniorin.

Gegen 12.40 Uhr erhielt die 84-Jährige einen Anruf eines vermeintlichen Bankmitarbeiters, wie die Polizei berichtet. „Er gab vor, dass vom Bankkonto der Seniorin ein vierstelliger Bargeldbetrag eines online-Versandhandels abgebucht werden solle. Die geschockte Langenfelderin gab an, dass sie diese Bestellung nicht getätigt habe“, hieß es.

Der Anrufer nutzte die Schocksituation aus und befragte die 84-Jährige nach ihren Bankdaten. Auch die Geheimnummer der Geldkarte gab die Frau preis.

Kurze Zeit später erschien ein Mann an der Wohnanschrift der Langenfelderin und täuschte vor, ebenfalls Mitarbeiter der Bank zu sein. Er nahm die EC-Karte und einen dreistelligen Bargeldbetrag in Empfang. Anschließend flüchtete er.

Der Geldabholer war laut Behörde circa 25 bis 35 Jahre alt und 175 bis 180 cm groß, mit  hagerer Figur. Er hatte dunkle, kurze Haare und einen Oberlippenbart

Erst später fiel der Seniorin der Trickbetrug auf und sie begab sich zur Polizeiwache, um Anzeige zu erstatten. Die Polizei möchte den aktuellen Vorfall nutzen, um eindringlich vor den unterschiedlichen Betrugsmaschen der Trickbetrüger zu warnen.