Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Langenfeld. Am frühen Sonntagabend ist ein 81-Jähriger mit seinem Peugeot bei einem Einparkvorgang mit zwei geparkten Autos zusammengestoßen. Nach eigenen Angaben hatte er das Bremspedal mit dem Gaspedal verwechselt. 

Gegen 18.10 Uhr kam es nach Angaben der Polizei zu dem Unfall. Der 81-Jährige habe demnach seinen Peugeot auf der Talstraße in Höhe der Hausnummer 115 am rechten Fahrbahnrand einparken wollen, dabei aber das Bremspedal mit dem Gaspedal verwechselt, so dass er mit seinem Peugeot auf den vor ihm abgestellten anderen Peugeot auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen nach vorne auf einen Ford Fiesta geschoben.

Die Polizei schätzt den entstandenen Gesamtschaden an allen drei beteiligten Autos auf circa 16.000 Euro. Der 81-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt.