Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Foto: Polizei/Symbolbild

Langenfeld. Am Dienstagvormittag ist eine 33-Jährige von einem Unbekanntem angegriffen und verletzt worden. Die Polizei ermittelt zu der Tat, die sich im Bereich der Langforter Straße ereignet hatte. 

Der Behörde zufolge war die 33-Jährige gegen 10.55 Uhr entlang der Langforter Straße unterwegs und wollte in Höhe eines dortigen Altenheims einen Fußweg zu einer Bushaltestelle nutzen. Dort sei ihr ein Mann aufgefallen, der auf den Boden spuckte. „Nachdem sie das Verhalten des Mannes verbal kritisiert hatte, bedrohte sie der Mann zunächst“, hieß es.

Der Unbekannte soll der Frau das Handy aus der Hand geschlagen und sie angegriffen haben. Laut Polizei zog die 33-Jährige sich leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten die Frau zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Eine Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos. Die Langenfelderin hat den Angreifer beschrieben als circa 30 bis 45 Jahre alt und circa 180 bis 185 cm groß mit schlanker Figur. Er soll dunkle kurze Haare und einen Dreitagebart gehabt haben. Er sei bekleidet gewesen mit einem schwarz-rot-kariertem Hemd und dunkler Jeans.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und die Kriminalpolizei übernahm die weitere Bearbeitung. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Tatgeschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Langenfeld, Telefon 02173 288 6310, in Verbindung zu setzen.