Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz. Symbolfoto: Polizei
Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz. Symbolfoto: Polizei

Langenfeld. In der Nacht zu Dienstag ist es zu einem Einbruch in ein Reihenhaus an der Parkstraße gekommen.

Gegen 2.10 Uhr hörte die Bewohnerin Geräusche aus dem Erdgeschoss. „Als sie herunter ging um nachzusehen, überraschte sie einen unbekannten Tatverdächtigen, der zuvor die Haustür aufgehebelt hatte“, berichtet die Polizei. Der Mann flüchtete in Richtung Sportpark Landwehr. Der Tatverdächtige entwendete laut Behörde Bargeld, Geldbörsen und einen Autoschlüssel. Der Sachschaden soll im Bereich eines mittleren dreistelligen Betrags liegen.

Trotz einer Nahbereichsfahndung unter Einsatz eines Polizeihubschraubers konnte der Tatverdächtige nicht gestellt werden. Der Einbrecher soll männlich, ungefähr 180 cm groß, kräftig und vermummt gewesen sein. Er habe einen dunkelgrauen Kapuzenpullover und eine Cap getragen.

Einbruch in Jugendzentrum

Im Zeitraum zwischen Freitagabend, 3. November, und Montagmorgen, 6. November, wurde kam es zudem zu einem Einbruch in ein Jugendzentrum an der Fröbelstraße.

Unbekannte Tatverdächtige verschafften sich über ein eingeschlagenes Fenster Zutritt zu der Einrichtung und durchsuchten diese. Der Sachschaden beläuft sich auf einen hohen dreistelligen Betrag.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 288-6310, jederzeit entgegen.