Der Einsatz fand an der Hochdahler Straße in Hilden statt. Foto: Polizei
Der Einsatz fand an der Hochdahler Straße in Hilden statt. Foto: Polizei

Hilden. Am Donnerstag hat die Polizei einen 35-jährigen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. In der Wohnung des Mannes fanden Beamten Cannabis-Erzeugnisse.

Polizeibeamten fiel gegen 17 Uhr bei einem Einsatz an der Hochdahler Straße ein Cannabis-Geruch auf. Dessen Ursprung machten die Einsatzkräfte nach Behördenangaben in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses aus. „Erst nach mehrmaligem Klingeln und Klopfen der Polizei öffnete der Mieter die Tür“, hieß es. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf durchsuchten die Beamten die Wohnung des 35-Jährigen.

„Dabei stellten sie verschiedene Cannabis-Erzeugnisse mit einem Gewicht von etwa 3,3 Kilogramm sowie Pflanzentöpfe mit Resten von Cannabis-Pflanzen fest, die auf die Erzeugung von Cannabisprodukten hinwiesen und allesamt beschlagnahmt wurden“, teilt die Polizei zu den Funden mit. Bei dem 35-Jährigen hätten sie zudem bisher nicht identifizierte Substanzen sowie mehrere Hundert Euro Bargeld entdeckt, das „den illegalen Handel mit den gefundenen Produkten vermuten ließ“. Der Mann, der bei der Polizei bereits in Erscheinung getreten war, wurde vorläufig festgenommen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

„Ob der Hildener noch heute wegen vorliegender Haftgründe einem Richter vorgeführt wird, ist derzeit Gegenstand aktueller Ermittlungen“, hieß es.