Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)
Speziell ausgebildete Ermittlerinnen und Ermittler der Direktion Verkehr der Kreispolizeibehörde Mettmann bearbeiten Unfallfluchten. Foto: Symbolbild (Polizei)

Monheim am Rhein. In einem Zeitraum zwischen Montag, 3. Juni, gegen 20 Uhr und Dienstag, 4. Juni, gegen 10 Uhr beging ein bislang unbekannter Fahrer auf der Martin-Buber-Straße eine Unfallflucht.

„Der Halter eines grauen Dacia Logan parkte seinen Wagen vor dem Zugang zur Hausnummer 8 und bemerkte am Folgetag die frischen Unfallschäden“, berichtet die Polizei. Der noch unbekannte Unfallverursacher hinterließ mit seinem Fahrzeug eine Delle sowie Kratzer entlang der Front des Dacia. Die Polizei geht von rund 3.000 Euro als Schadenssumme aus.

Hinweise nimmt die Polizei in Monheim, Telefon 02173 9594-6350, jederzeit entgegen.