Mit auffälligen Streifen lackiert: Der neue "Streifenwagen" der Kreispolizeibehörde Mettmann. Foto: Polizei
Mit auffälligen Streifen lackiert: Der "Streifenwagen" der Kreispolizeibehörde Mettmann. Foto: Polizei

Monheim am Rhein. Der „Streifenwagen“ der Kreispolizeibehörde Mettmann tourt durch Monheim. Stopps gibt es am Dienstag, 12. Juli, auf dem Rathausplatz sowie am Donnerstag, 14. Juli, in der Holzwegpassage in Baumberg – jeweils von 10 bis 12 Uhr.

Mit dem auffälligen Fahrzeug sind die Beamtinnen und Beamten des Bezirks- und Schwerpunktdienstes unterwegs und wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern dort ins Gespräch kommen, wo sie sich im alltäglichen Leben aufhalten. An dem Info-Mobil geht es um den Themenschwerpunkt „Bleiben Sie wachsam – die neuen Betrugsmaschen“.

Die Beamten informieren darüber, wie sich Bürgerinnen und Bürger an der Haustüre, am Telefon und Smartphone vor Kriminellen schützen können. Unterstützt werden die Beamtinnen und Beamten von den ehrenamtlichen Mitgliedern des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit.

Bei dem Info-Mobil des Bezirks- und Schwerpunktdienstes handelt es sich um einen eigentlich ausrangierten VW-T5-Streifenwagen der Polizei NRW, der, versehen mit einem neuen Design, eine neue Aufgabe bekommen hat. Hintergrund des Konzeptes ist es, ein niederschwelliges Gesprächsangebot für Bürgerinnen und Bürger im ganzen Kreisgebiet zu schaffen.