Das Urgeschichtliche Museum Blaubeuren kooperiert für eine Tandem-Veranstaltung mit dem Neanderthal-Museum. Foto: Urgeschichtliches Museum
Das Urgeschichtliche Museum Blaubeuren kooperiert für eine Tandem-Veranstaltung mit dem Neanderthal-Museum. Foto: Urgeschichtliches Museum

Mettmann. Am Sonntag, 16. Mai, wird der Internationale Museumstag in deutschen Museen gefeiert – im Neandertal.

Anzeige

Das Neanderthal-Museum hat sich unter dem Motto „Museen inspirieren die Zukunft“ ein spezielles Programm für diesen Tag ausgedacht.

Zu einer außergewöhnlichen und inklusiven Aktion lädt das Museum am Sonntag, 16. Mai, ab 14 Uhr ein. Während der Telefonführung „Bei Anruf Kultur: Evolution- wie wir zu Menschen wurden“ können bei einem gemeinsamen Rundgang durch die Dauerausstellung per Telefon Fragen zur Evolution des Menschen an die Experten gestellt werden. Eine Reise in die Steinzeit ist so auch bei geschlossenem Museum und ohne Internet möglich und nicht nur für Menschen mit Sehbeeinträchtigung eine Alternative zur Online-Führung. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich über buchung@beianrufkultur.de oder telefonisch unter 040 20940429. Nach der Anmeldung werden eine Festnetznummer und eine Raumnummer für die Einwahl zur Führung bekannt gegeben. Die Führung entsteht in Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur grauwert.de.

Ab 16 Uhr führen das Neanderthal-Museum und das Urgeschichtliche Museum Blaubeuren im Tandem, live und online durch beide Museen. Bequem und von zuhause aus geht die Reise zunächst zu den Neanderthalern und dann weiter zu den Kunstwerken der Steinzeit auf der Schwäbischen Alb.

Der Museumstag wird zudem international am Dienstag, 18. Mai, unter dem Motto „Future of the Museums: Recover and Reimagine“ gefeiert. Erstmalig bietet das Neanderthal-Museum um 17 Uhr eine live Online-Führung für Familien auf Italienisch an. In einer Trilogie mit den italienischen Partnern MUSE und Grotta di Fumane aus dem Netzwerk Ice Age Europe führen die Experten durch die Museen und zu der Fundstelle und berichten über die eiszeitlichen Funde.

Ab 18.30 Uhr geht es in dann mit einer deutschsprachigen live Online-Führung für Erwachsene weiter. In einer gemeinsamen Führung mit Beate Schneider aus dem Neanderthal-Museum und Hannes Wiedmann aus dem Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren gibt es Highlights eiszeitlicher Kunst und steinzeitlicher Lebensweise zu entdecken.

Die 60-minütigen Online-Führungen laufen über die Plattform Zoom. Online-Tickets sind über www.eventbrite.de erhältlich. Nach der Buchung wird der Zoom-Link verschickt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Kosten liegen bei 9,50 Euro pro Link.

Alle Informationen zu den Veranstaltungen unter www.neanderthal.de.