Die Kreispolizeibehörde Mettmann begrüßte 66 neue Kolleginnen und Kollegen. Foto: Polizei
Die Kreispolizeibehörde Mettmann begrüßte 66 neue Kolleginnen und Kollegen. Foto: Polizei

Mettmann. Am heutigen Freitag haben Landrat Thomas Hendele und der Abteilungsleiter der Polizei Thomas Schulte 66 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte bei ihrem Dienstantritt im Kreis Mettmann begrüßt.

Unter den 66 neuen Kolleginnen und Kollegen seien insgesamt 59 junge Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare, die nun nach drei Jahren Bachelorstudium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung sowie den bestandenen Prüfungen nunmehr gut ausgebildet ihren Dienst im Streifendienst, in einem Kriminalkommissariat oder bei der Verkehrsüberwachung aufnehmen. Das teilt die Kreispolizeibehörde mit. Hinzu kämen sieben weitere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte, die aus anderen Polizeibehörden zur Kreispolizei nach Mettmann gewechselt sind.

Landrat Thomas Hendele: „66 neue Polizeibeamte – da geht mir das Herz auf. Ich wünsche Ihnen, dass Sie die immer größer werdenden Herausforderungen des Polizeiberufs in Ihrem Dienstalltag meistern und bin davon überzeugt, dass Sie den Bürgerinnen und Bürgern als Freund und Helfer zur Seite stehen werden.“

Die 59 jungen Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare sind von Abteilungsleiter Thomas Schulte im Gefahrenabwehrzentrum am Adalbert-Bach-Platz in Mettmann heute vereidigt worden. Anschließend ging es für die neuen Polizistinnen und Polizisten dann erstmals als frisch gebackene Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamte auf ihre Dienststellen.

Schulte: „Herzlich Willkommen in unserer Polizeifamilie: Ob bei der Aufnahme eines Verkehrsunfalls, bei der Einsatzwahrnehmung einer häuslichen Gewalt oder bei einer simplen Wohnungsdurchsuchung: Als Polizisten wissen wir nie, was uns zu einem Einsatzbeginn erwartet – das haben nicht zuletzt die Geschehnisse im Mai in Ratingen gezeigt. Deshalb: Geben Sie in Ihrem Dienst auf sich acht und kommen Sie immer gesund nach Hause.“