Landrat Thomas Hendele verabschiedete am Freitag die Leitende Polizeidirektorin Ursula Tomahogh. Foto: Polizei
Landrat Thomas Hendele verabschiedete am Freitag die Leitende Polizeidirektorin Ursula Tomahogh. Foto: Polizei

Mettmann. Am Freitag hat Landrat Thomas Hendele Ursula Tomahogh offiziell aus ihrem Amt als Abteilungsleiterin der Kreispolizeibehörde Mettmann verabschiedet. Die Nachfolge ist bislang unklar. 

Die Leitende Polizeidirektorin wechselt ins Polizeipräsidium nach Hagen, wo sie am Montag ihre neue Funktion als Polizeipräsidentin übernimmt. „Frau Tomahogh hat in ihrer Zeit bei der Kreispolizeibehörde Mettmann viel bewegt: So konnten wir in der Zeit ihres Wirkens nicht nur die besten Kriminal- und Unfallstatistiken der vergangenen Jahre vorlegen – sie hat auch die Führungsebene der Kreispolizei auf neue Beine gestellt und das Miteinander der verschiedenen Direktionen nachhaltig ausgebaut und positiv geprägt“, erklärte Landrat Thomas Hendele.

Ursula Tomahogh hatte ihre Funktion als Abteilungsleiterin der Kreispolizeibehörde Mettmann im Juli 2020 angetreten und gleich zu Beginn ihrer Amtszeit bedeutende Personalentscheidungen begleitet und getroffen.

„Wir haben uns im neu zusammengesetzten Führungskreis bei der Kreispolizeibehörde Mettmann schnell gefunden und eine Menge angestoßen: Sei es bei der Bekämpfung von Betrugsdelikten zum Nachteil älterer Menschen, der Bekämpfung der Clankriminalität oder auch intern bei der Aufrechterhaltung unserer Funktionsfähigkeit in Zeiten von Corona. Wichtig war mir bei all dem, dass wir uns bei der Polizei als Teamplayer verstehen und Herausforderungen nur gemeinsam bewältigen können – dazu gehört auch der Schulterschluss zu unseren Sicherheitspartnern im Kreis. Dieser Leitgedanke wird auch für mein Handeln in Hagen grundlegend sein“, sagte Ursula Tomahogh.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei sowie die Bürgerinnen und Bürger in Hagen können sich auf eine absolut kompetente, verlässliche und empathische Polizeipräsidentin freuen, die weiß, wie erfolgreiche Polizeiarbeit funktioniert. Sie wird uns hier im Kreis Mettmann sowohl fachlich, als auch menschlich fehlen“, sagte Landrat Thomas Hendele.

Wer die Nachfolge von Ursula Tomahogh bei der Kreispolizeibehörde Mettmann übernimmt, ist aktuell noch nicht geklärt. „Wir arbeiten jedoch daran, die Stelle zeitnah nachzubesetzen“, so Hendele weiter.