Ein Bus der Rheinbahn steht bereit. Foto: Rheinbahn
Ein Bus der Rheinbahn steht bereit. Foto: Rheinbahn

Düsseldorf/Kreis Mettmann. Ab Montag, 14. Dezember, gilt in Bussen der Rheinbahn wieder der Einstieg durch die vorderen Türen. Tickets sind ab dann bei den Busfahrern erhältlich. 

Die Rheinbahn hat ihre rund 500 Busse mit Glasscheiben am Fahrerplatz nachgerüstet, um so Fahrer und Fahrgäste zu schützen. Mit Abschluss der Umrüstung dürfen die Fahrer nun auch die vordere Türe wieder öffnen und die Fahrgäste können bei den Busfahrern Tickets erwerben.

Für Fahrgäste heißt es ab 14. Dezember in den Rheinbahn-Bussen: „Bitte vorne einsteigen und die Tickets zeigen“. Mit der neuen Regelung kehre wieder ein Stück Normalität zurück, so die Rheinbahn. Gleichzeitig könnten die Fahrer beim Einstieg auch auf das Tragen der Masken achten.

Ausgenommen von dieser Regel sind Fahrgäste, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, wie Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwagen. Wenn besonders viele Fahrgäste an einer Haltestelle warten, können sie an allen Türen einsteigen, damit es zügig weitergehen kann.

Eine weitere Ausnahme sind die Metro-Busse: Hier steigen die Kunden weiterhin an allen Türen ein, genau wie in allen Stadt- und Straßenbahnen, weil Automaten mit an Bord sind.