Aktionen am und im Museum gibt es in den Ferien auch für Kinder. Foto:
Aktionen am und im Museum gibt es in den Ferien auch für Kinder. Foto: Neandertal-Museum

Kreis Mettmann. Die Sommerferien stehen vor der Tür. Eine perfekte Gelegenheit, um einen aufregenden Tag im Neandertal zu verbringen und das abwechslungsreiche Ferienprogramm im Neanderthal-Museum zu erleben.

Für Familien und Einzelbesucher bietet das Neanderthal-Museum spannende Führungen und Workshops zu unterschiedlichen steinzeitlichen Themen an. Ausgeklügelte Feuersteintechniken, atemberaubende Höhlenkunst, Reisen in die Steinzeit mit Oma und Opa und Steinzeit-Krimis, oder Aktionen rund um die Sonderausstellung „Zurück in die Zukunft- Honigbienen im Wald“ – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Zudem bietet das Museum unterschiedliche Motto-Tage an. Dort erleben Kinder von sechs bis neun Jahren einen ganzen Tag (von 9 bis 16 Uhr) voller Spaß und Überraschungen. Am Montag der jeweiligen Woche begeben sich die Teilnehmer auf eine Zeitreise in die Steinzeit. Dort besuchen sie das Neanderthaler-Mädchen Kina und das Babymammut Tinka. In der Steinzeitwerkstatt erproben sie mit der Speerschleuder ihr Jagdgeschick und basteln mit Feuersteinen ein eigenes Steinzeitmesser. Am Dienstag gehen die Abenteurer getreu dem Motto „im Wald“ auf eine Schnitzeljagd und klettern über Baumstämme und Felsen auf dem Steinzeit-Spielplatz. In der Steinzeitwerkstatt werden zudem mit gesammelten Blättern Stofftaschen oder T-Shirts bedruckt. Am Mittwoch geht’s dann auf „Eiszeit-Safari“. Im Eiszeitlichen Wildgehege können Wisente, „Auerochsen“ und „Wildpferde“ bestaunt werden. In der Steinzeitwerkstatt fertigen die Teilnehmer aus Ton eiszeitliche Tiere und verkleiden sich mit Fellen und Leder als Steinzeitmenschen. Der Donnerstag der Motto-Wochen steht im Zeichen der Sonderausstellungen zu den „Honigbienen im Wald“. Bei einem Besuch der Ausstellung verkleiden sich die Teilnehmer als Imker und sammeln Pollen wie die Wildbienen. In der Steinzeitwerkstatt werden zudem Samenbomben hergestellt, aus denen neue Bienen-Lebensräume entstehen. Dazu wird ein passender Blumentopf verziert. Der Freitag steckt voller „Überraschungen“. Die mutigen Kids lösen gemeinsam einen spannenden Kriminalfall und erleben weitere unvergessliche Überraschungen. Die Kosten für die Teilnahme an einem Motto-Tag betragen 58 Euro (inklusive einem Mittagessen).

Neben dem Besuch des Museums empfiehlt sich eine Abenteuer-Tour ins Eiszeitliche Wildgehege, auf den Erlebnisturm Höhlenblick und ein Picknick auf dem Steinzeit-Spielplatz, die den Ausflug ins Neandertal zu einem unvergesslichen Ferientag machen.

Die Tickets für das Ferienprogramm sind begrenzt, früh buchen lohnt sich also. Alle Ferienprogramm-Angebote sind ausschließlich online über den Ticketshop des Neanderthal-Museums buchbar. Museumstickets gibt es auch an der Tageskasse.

Auch in diesem Jahr startet ab Juli die ganztägige Ferienbetreuung für Kinder zwischen 6 und 9 Jahren

Weitere Informationen zum Sommerferienprogramm (mit allen Terminen) und zur Ferienbetreuung im Neanderthal-Museum: www.neanderthal.de.