Das Mettmanner Kino
Das Mettmanner Kino "Weltspiegel" an der Düsseldorfer Str. 2. Foto: André Volkmann

Mettmann. Am Dienstag, 8. September, verleiht die Film- und Medienstiftung NRW den Kinoprogrammpreis. Auch in Mettmann hofft man auf eine Auszeichnung.

Zum 30. Mal vergibt die Film- und Medienstiftung NRW den Kinoprogrammpreis, in diesem Jahr zwei Monate früher als üblich. Der Grund? Corona. Bei der Stiftung will man so die Kinobetreiber mit der vorgezogenen Auszahlung der Prämien unterstützen. Bereits im März hatte man eine Soforthilfe über 5.000 Euro an die Preisträger aus dem vergangenen Jahr ausgezahlt. Nicht geben wird es in diesem Jahr eine Verleihung als Präsenzveranstaltung.

„Auch wir als Weltspiegel-Kino haben uns mit unserem vielfältigen Programm, das aus eine Mischung aus deutschen, europäischen und internationalen Filmen, sowie Kinder- und Jugendfilmen besteht, beworben“, so Martin Geisenhanslüke für das Mettmanner Kino.

Ob es geklappt hat, weiß man am 8. September gegen 11 Uhr – dann findet die Verleihung statt. „Bis dahin heißt es mitfiebern und ganz feste die Daumen drücken“.

Informationen und alle Gewinner sind online unter www.kinoprogrammpreis.de zu finden.