Aus Eisblöcken entstehen unter Anleitung Figuren. Foto: Museum
Aus Eisblöcken entstehen unter Anleitung Figuren. Foto: Museum

Kreis Mettmann. Unter Anleitung des Eisbildhauers Joachim Knorra können Interessierte am Sonntag, 25. Februar, im Garten des Neanderthal Museums aus einem 17 Kilo schweren Eisblock eine eigene Eisskulptur fertigen. Ein Eisblock (40 x 20 x 22 Zentimeter), rutschfeste Unterlagen, Stechbeitel und Handschuhe werden bereitgestellt.

Joachim Knorra ist ein echter Eisvirtuose. Mit seiner Kunst ist er das ganze Jahr über bei zahlreichen Veranstaltungen zu Gast, gibt Workshops oder liefert spektakuläre Live Ice-Carving-Shows. Er war auch schon in zahlreichen TV-Formaten zu Gast und betreibt das kleinste, aber coolste Museum der Welt.

Knorra wird den Workshopteilnehmern dabei helfen, ein echtes Eis-Kunstwerk zu schaffen. Wer möchte, kann dieses mit nach Hause nehmen und bei der nächsten Party aus dem Kühlschrank zaubern. (Kühltaschen für den Transport nicht vergessen).

Der Workshop dauert von 13 bis 15 Uhr und ist geeignet für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren (nur in Begleitung, ebenfalls mit Ticket). Die Teilnahme kostet 69 Euro. Der Eintritt für das Neanderthal-Museum inklusive Erlebnisturm „Höhlenblick“ ist im Preis enthalten. Tickets gibt es online unter www.neanderthal.de.