Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei
Einsatz für die Polizei im Stadtgebiet. Symbolfoto: Polizei

Mettmann. Am Samstagabend ist in Mettmann ein 15-Jähriger aus der Ukraine von einem bislang unbekannten Täter angegriffen und schwer verletzt worden. Der Staatsschutz ermittelt.

Der Polizei zufolge gab der 15-Jährige an,  gegen 22.40 Uhr in einem Döner-Restaurant am Jubiläumsplatz gewesen zu sein, als er dort mit einem ihm unbekannten Mann in Streit geriet.

„Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll der Mann zunächst fremdenfeindliche Äußerungen getätigt haben, ehe er den 15-Jährigen dann unvermittelt mit einem noch nicht näher beschriebenen Gegenstand gegen den Kopf geschlagen haben soll“, berichtet die Polizei. Anschließend sei der Angreifer davongelaufen.

Zeugen kümmerten sich um den Jugendlichen und riefen den Rettungsdienst. Rettungskräfte brachten den 15-Jährigen ins Krankenhaus.

„Wie der Polizei heute bekannt wurde, stellte sich dann im weiteren Verlauf im Krankenhaus heraus, dass der Jugendliche deutlich schwerer verletzt worden war, als zunächst angenommen“, hieß es. Er habe massive Kopfverletzungen erlitten, schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

Zu dem Angreifer liegt derzeit die folgende Täterbeschreibung vor:

  • circa 1,92 Meter groß
  • kräftige Statur, etwa 95 Kilogramm schwer
  • mutmaßlich polnisch
  • schwarz gekleidet
  • blonde Haare

Der polizeiliche Staatsschutz in Düsseldorf hat die Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat den Vorfall am Jubiläumsplatz beobachtet oder kennt möglicherweise sogar den Täter? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann jederzeit unter der Rufnummer 02104 982-6250 entgegen.