Der Klassiker „Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ wird in der Neandertalhalle aufgeführt. Foto: Veranstalter
Der Klassiker „Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ wird in der Neandertalhalle aufgeführt. Foto: Veranstalter

Mettmann. Am Freitag, 8. Februar, führen die Schauspielerinnen Barbara Wegener und Monika Sobetzko vom Theater am Schlachthof aus Neuss ab 15 Uhr in der Neandertalhalle das Stück „Die Geschichte vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ auf.

Das Theaterstück ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet und basiert auf der Vorlage der beliebten Geschichte von Ines Müller-Braunschweig, nach W. Holzart und W. Erlbruch, und wurde von Katja Lillih Leinweber liebevoll inszeniert. Die beiden Schauspielerinnen sind ein erprobtes Kindertheater-Duo.

Als der kleine Maulwurf seinen Kopf aus der Erde steckt, um zu sehen, ob die Sonne schon aufgegangen ist, passierte es… Ein brauner Haufen landet direkt auf seinem Kopf. „So eine Gemeinheit!“, ruft der kleine Maulwurf. Aber kurzsichtig, wie er ist, kann er niemanden entdecken. Und so beginnt eine turbulente Suche nach dem Schuldigen. Der Reihe nach besucht er die anderen Tiere in seiner Umgebung, um dem Täter auf die Schliche zu kommen. Doch weder der weiße Klecks der Taube, noch die dicken Pferdeäpfel oder die Hasen- und Ziegenköttel passen so recht zu dem Haufen auf seinem Kopf…

Eintrittskarten zum Preis von 5 Euro gibt es in der Stadtbibliothek, im Bürgerbüro, in der Ticket-Zentrale auf dem Marktplatz sowie in der Schaufenster-Geschäftsstelle in der Mühlenstraße.