Die Auszubildenden Kirill Lozovik und Simge Pudak mit Ausbildungsleiterin Sabrina Bennink und Felica Frank aus dem städtischen Ausbildungsteam (v. l.) auf der Hildener Ausbildungs- und Studienbörse in Hilden. Foto: Kreisstadt Mettmann
Die Auszubildenden Kirill Lozovik und Simge Pudak mit Ausbildungsleiterin Sabrina Bennink und Felica Frank aus dem städtischen Ausbildungsteam (v. l.) auf der Hildener Ausbildungs- und Studienbörse in Hilden. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. Mit vielen neuen Eindrücken, an die 40 Gespräche mit Schülerinnen und Schülern – querbeet durch alle Ausbildungsbereiche der Stadtverwaltung – ist das städtische Ausbildungsteam mit Ausbildungsleiterin Sabrina Bennink und Felica Frank (Ausbildungsteam Personalabteilung) sowie den Auszubildenden Kirill Lozovik (Bachelor of Laws im dritten Ausbildungsjahr) und Simge Pudak (Verwaltungsfachangestellte im dritten Ausbildungsjahr) von der Hildener Ausbildungs-  und Studienbörse am vergangenen Samstag zurückgekehrt.

Im Nachgang zur Messe ist bereits eine Bewerbung für einen Ausbildungsplatz in der Stadtverwaltung eingegangen. Auch im kommenden Jahr wird das Ausbildungsteam der
Stadt wieder an der Ausbildungs- und Studienbörse in Hilden teilnehmen. Die Börse ist eine Kooperationsveranstaltung der Stadt Hilden mit den Städten Mettmann, Haan und Erkrath.

Im Januar hatte die Stadtverwaltung erstmals an der BerufsOrientierungsBörse in Velbert mit einem Ausbildungsteam teilgenommen. Sowohl in Velbert als auch in Hilden räumten die städtischen Bediensteten mit dem Vorurteil auf, dass Stadtverwaltung
öde ist und nur aus langweiliger Bürotätigkeit besteht. Die Auszubildenden berichteten aus ihrem Arbeitsalltag und machten deutlich, dass die Aufgaben in der Verwaltung
vielfältig und abwechslungsreich sind und dass es viele interessante und spannende Arbeitsfelder gibt, in denen sich junge Menschen ausbilden lassen können. Darüber hinaus biete der öffentliche Dienst nach der Ausbildung gut Zukunftsperspektiven und Aufstiegschancen. Eine gute Möglichkeit, sich einen ersten Überblick über die Arbeits- und Einsatzmöglichkeiten in der Stadtverwaltung zu verschaffen, biete ein Praktikum.

„Wir bieten regelmäßig Praktikumsplätze an. Nutzen Sie diese Chance“, gaben Sabrina Bennink und ihr Team den Jugendlichen am Stand mit auf den Weg. Bewerbungen für die Ausbildungsplätze 2025 werden gerne nach den Herbstferien entgegengenommen.