Logo: Musikschule

Mettmann. Auf einer Sondersitzung hat der Stadtrat unter anderem über die Musikschule beraten. Konkret sollte die zukünftige Bezahlung der Lehrkräfte geregelt werden – am Ende hat der Rat einen Kompromiss beschlossen. 

Anzeige

Nach diesem in der Ratssitzung beschlossenen Kompromiss (wir berichteten), hat sich nun auch der Freundeskreis der Musikschule in einem Leserbrief mit dem Titel „Eine Sternstunde für die Musik(Schule)“ dazu geäußert:

„Was für eine denkwürdige Ratssitzung hat die Mettmanner Musikschule am letzten Dienstag erlebt! Wer erinnert sich nicht an über Jahrzehnte immer wiederkehrender Szenarien wie „Die Musikschule unter Sparzwang“, „Musikschule auf dem Prüfstand“, „Musikschule vor dem Aus?“.

Doch nun ist eine Wende im Denken unserer Kommunalpolitiker vor Allem auf Seiten von CDU und FDP eingetreten, die die Musikschule endlich in eine sichere Zukunft mit respektablen Beschäftigungsverhältnissen führt. An dieser Stelle möchten wir nicht nur der Politik danken, sondern die jahrelange ausgezeichnete pädagogische Arbeit des Lehrkörpers erwähnen, der die Musikschule diesen ausgezeichneten Ruf verdankt und dazu geführt hat, dass Öffentlichkeit und Politik letztendlich die Musikschule als Bildungseinrichtung unerlässlich sehen.

Viele intensive wie nervenaufreibende Auseinandersetzungen der Musikschulleitung mit der Verwaltung, aber auch Aktionen der Elternschaft und des Freundeskreises haben nun endlich ein glückliches Ende gefunden. Mit den ausgehandelten Tarifverträgen fast aller Lehrkräfte sowie einer deutlichen Erhöhung der Honorare werden die Lehrkräfte angemessen bezahlt.

Frei vom „Damoklesschwert“ der Schließung oder Kürzungen kann die Musikschule endlich frei durchatmen und sich sorgenfrei ihren vielfältigen pädagogischen und künstlerischen Aufgaben und Ideen widmen.“

Der Freundeskreis der Musikschule
Lucia Lima-Brendel
Karl-Heinz Kensche
Ulrich Behrens