Geschwindigkeitsanzeigegeräte stehen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet. Symbolbild: Kreisstadt Mettmann
Geschwindigkeitsanzeigegeräte stehen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet. Symbolbild: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. Die Stadtverwaltung hat die voraussichtlichen Standorte für das dritte Jahresquartal für Geschwindigkeitsanzeigegeräte mitgeteilt. 

Für das dritte Quartal des Jahres 2021 sind folgende Standorte für die städtischen Geschwindigkeitsanzeigegeräte geplant: am Kaldenberger Weg sowie Hasselkamp, an der Goethestraße und am Gruitener Weg sollen die Geräte aufgestellt werden.

Alle vorgesehenen Standorte sind Vorschläge von Bürgerinnen und Bürgern oder kommen aus der Politik.

Die Geräte sind keine sogenannten „Blitzer“ und dienen nicht zur Überwachung oder Kontrolle. Sie zeigen lediglich den Verkehrsteilnehmern die aktuelle Geschwindigkeit, verbunden mit einem freundlichen oder traurigen Smiley an. Hiermit soll die Sensibilität für die Einhaltung der vorgegebenen Geschwindigkeit, insbesondere in verkehrsberuhigten Bereichen aber auch auf größeren Zufahrts- und Erschließungsstraßen, gestärkt werden.

Die Geschwindigkeitsanzeigen bleiben sechs bis acht Wochen an einem Standort. Danach werden die Geräte an anderen Straßen aufgestellt.