Ein T-Shirt mit dem Aufdruck
Ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Bündnis 90/Die Grünen". Foto: André Volkmann

Mettmann. Die Grünen in Mettmann laden am Dienstag, 1. Juni, zu einer Online-Gesprächsrunde zur Energiewende ein. Los geht es um 20 Uhr.

Anzeige

„Klimaschutz und Energiewende in Mettmann – Was gibt es zu tun?“, fragen die Grünen und geben dann selbst die Antwort: „Eine ganze Menge!“.

Spätestens seit dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes vom 29. April zum Klimaschutzgesetz sei klar, dass die bisherigen Pläne der Bundesregierung zum Klimaschutz nicht ausreichen und es größerer Anstrengungen bedarf, um die Klimaziele zu erreichen, so die Grünen. Im Mittelpunkt aller Maßnahmen stehe die Wende hin zu erneuerbaren Energien, ohne die eine Reduktion und letztlich vollständige Vermeidung von Treibhausgasemissionen nicht denkbar ist.

„Welche Möglichkeiten hier bislang ungenutzt bleiben, zeigt sich in Mettmann anhand des Beispiels Photovoltaik: wer seinen Blick über Mettmanner Dächer und geeignete Freiflächen schweifen lässt, findet dort nur im Ausnahmefall eine Solaranlage“, heißt es von den Grünen. Tatsächlich würden weniger als zwei Prozent des verfügbaren Photovoltaik-Potenzials ausgeschöpft. In noch geringerem Maße würde Windkraft genutzt.

Angesichts bereits spürbarer Folgen des Klimawandels sei ein deutlicher Ausbau regenerativer Energien zur Strom- oder Wärmegewinnung nicht nur geboten, sondern bei stetig steigenden Energiekosten auch rentabel. Das gelte für Eigentümer von Immobilien, Energieinitiativen aus der Bürgerschaft und die öffentliche Hand in gleichem Maße.

„Und dennoch fand sich trotz wiederholter Initiative der Grünen in Mettmann bislang keine Ratsmehrheit für die umfassende Nutzung kommunaler Dachflächen zur Solarverstromung“, so die Kritik der Fraktion.

Woran es liegt, dass die Möglichkeiten regenerativer Energien nicht ausgeschöpft werden und wie Schwung in die Energiewende vor Ort gebracht werden kann, das möchten die Grünen mit Wibke Brems, MdL, energiepolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion und Roland Schüren, Bundestagskandidat für Mettmann, beleuchten und online diskutieren. Den Link und weitere Zugangsdaten für eine Teilnahme finden alle Interessierten ab sofort unter www.gruene-mettmann.de.